Fortbildungen des AK Kappenberg


Um den Kolleginnen und Kollegen die Schwellenangst vor dem Computereinsatz im Unterricht zu nehmen, führt der AK Lehrerfortbildungen und Workshops durch.

Der AK ist auch mit Ständen auf den Jahrestagungen von GDCh und MNU vertreten.

Hinweis:

Teilnehmerlisten und Fotos vergangener Fortbildungen und Veranstaltungen finden Sie im Menü unter Historie,Teilnehmer & Fotos.

E-MailDrucken

Warum immer selber unterrichten - Der Teacher's Helper arbeitet für mich

Veranstaltung

Warum immer selber unterrichten - Der Teacher's Helper arbeitet für mich
Titel:
Warum immer selber unterrichten - Der Teacher's Helper arbeitet für mich
Wann:
Fr, 27. Januar 2017
Kategorie:
Eintägige Fortbildung

Beschreibung

Demonstrationsexperimente werden zu 'Mitmachexperimenten'
Jeder Schüler einer Klasse kann/muss auf dem eigenen Gerät mitmachen:
Der TH überträgt die Software „AK MiniAnalytik“ auf deren Geräte. Hier erleben die Schüler z.B. die Entstehung einer Titrationskurve live auf ihrem Endgerät.
Jeder Schüler muss
- für sich die Messung konfigurieren (z.B. eine pH-Messung kalibrieren),
- die Messung starten bzw. stoppen
- selbstständig auswerten.
- simulierte Kurven erzeugen oder
- Umschlagbereiche von Indikatoren einblenden.
Die Software bleibt (z.B. für Hausaufgaben) erhalten bis zum Löschen des Browser-Caches.

Experimente mit komplizierten Messgeräten, wie z.B. Gaschromatografen für alle Analysen, wie sie eigentlich teuren Großgeräten vorbehalten sind, entstehen auf dem Bildschirm der Schüler.
Ein Schüler (oder der Lehrer) bereitet den modularen GC vor und führt z.B. vorne auf dem Demonstrationstisch das Experiment durch.
Jeder Schüler muss
- die Messbedingungen einstellen
- die Aufnahme des Chromatogramms starten und stoppen
- evtl. auch Vergleichschromatogramme aufnehmen - die Peaks entsprechend zuordnen
- durch Integration die Stoffmengenanteile berechnen.